Ki - AIKIDO in Nürnberg Nord --- AIKIDO im August nur Mittwochs ab 19:00

Aikido

Die Kampfkunst Aikido schult die Wahrnehmungs- und Koordinationsfähigkeit, Gleichgewicht, Haltung und Balance. Aikido bedeutet sich auf sich selbst einzulassen, auf den Übungspartner und die Umwelt. Auf einer anderen Ebene bedeutet Aikido das Zulassen von Kontakt zum Partner, und damit das Eingehen einer Beziehung. Dies basiert auf und bedingt gegenseitigen Respekt der Übungspartner. Es geht darum, einem Angriff nicht mit Widerstand sondern derart zu begegnen, dass ein kollisionsfreies Weiterfließen der sich begegnenden Kräfte stattfinden kann.




Aikido ist Dynamik und gleichzeitig Ruhe. Es wird in Achtsamkeit für den Körper ausgeübt, entsprechend der natürlichen Bewegungsrichtungen. Unter dieser Voraussetzung ist es eine sehr gesunde Form der Bewegung. Roll- und Fallübungen halten den Körper flexibel – bei gleichzeitig großer Spannkraft. Grundübungen und Techniken mit Partner sprechen die Koordination des ganzen Körpers an. Nach und nach wird diese somit verbessert. Ebenso werden Gleichgewicht und Balance quasi nebenher weiterentwickelt. Das Aikido-Training reicht vom langsamen Erforschen und Einstudieren einer Technik bis zur sehr dynamischen Ausführung dieser.


Ein Teil der Kampfkunst Aikido ist das Erlernen einer ruhigen, entspannten und geistig klaren inneren und äußeren Haltung - im direkten Kontakt mit dem Übungspartner, oder für sich selbst (siehe auch Meditation/Atmung, Bokken/Jo). Ein wirklicher Kontakt kann erst auf Basis einer stabilen und entspannten eigenen Haltung, aus Balance, stattfinden. Dann ist ein Einlassen auf das Gegenüber und damit eine Beziehung möglich; und erst dann ist „nicht-kämpfen“ möglich.



Durch die KampfKunst Aikido kann ein Verständnis für Harmonie und Liebe entstehen, das im fortlaufenden Üben mehr und mehr auf den Alltag ausstrahlen kann.

Auf den Seiten des Ki-Aikido Heidelberg/Mannheim ist sehenswertes Einführungsvideo verfügbar.