Ki - AIKIDO in Nürnberg Nord --- AIKIDO im August nur Mittwochs ab 19:00

Atmung / Meditation

Alle Kampfkünste beinhalten – mehr oder weniger offensichtlich – meditative und gesundheitliche Aspekte. Im Aikido ist dies besonders ausgeprägt. So ist zum Beispiel die Ki-Atmung ein fester Bestandteil des Trainings.

 Ki-Atmung ist eine Bauchatmung (Zwerchfellatmung). Sie führt zu Entspannung und Ruhe. Ein Gefühl für den inneren Raum kann entstehen, so dass der ganze Körper zu atmen scheint. Das Praktizieren von bewusstem Atmen ist auch eine Form der inneren Reinigung. Diese und die Atemkraft an sich werden durch Misogi gefördert.

Atmung ist auch eine Form der Meditation. „Meditation“ möchte ich hier definieren als eine Praxis, die zur absoluten oder freien Wahrnehmung führt. Zu einer Wahrnehmung, die direkt aus dem Geist entspringt, die frei ist von Gefühlen oder Ratio, die nicht wertet, die die Dinge so annimmt, wie sie sind. Aus dieser Wahrnehmung kann sich das Handeln von selbst ergeben.
Wir üben Meditation vor allem durch Atmung, sitzen oder in Einzelübungen mit oder ohne Bokken oder Jo. Dadurch kann ein ruhiger, sehr wacher und präsenter Zustand erreicht werden, der Basis ist für einen entspannten Umgang mit den Herausforderungen des täglichen Lebens.



Das Training an jedem ersten Mittwoch im Monat, von 19:00 - 20:30 Uhr beinhaltet Atmung und Meditation zu einem größeren Anteil.